Rechte Hooligans sind in einem Essener Karnevals-Umzug mitgefahren

Veröffentlicht bei watson.

In den rheinischen Hochburgen Köln und Düsseldorf ist der Karneval am Rosenmontag auf seinem Höhepunkt angekommen. In anderen Städten fanden auch am Sonntag schon Karnevalsumzüge statt. Bei einem Stadtteilumzug in Essen haben gewaltbereite rechte Hooligans mit einem eigenen Wagen mitgemacht. Darauf: Ein Spruch, der als Gewaltaufruf gegen Linke verstanden werden kann. 

Die "Steeler Jungs" sehen sich selbst als "Bürgerwehr". Zu Dutzenden sind sie seit dem vergangenen Jahr im Wochenrythmus vor allem durch den Essener Stadtteil Steele "patrouilliert". Schwarz gekleidet und mit einer bedrohlichen Wirkung auf Außenstehende. Dahinter stecken gewaltbereite Rechte. Wie das Portal "Der Westen" berichtet, ordnet die Polizei einige der Mitglieder der Hooligan- und Rockerszene zu. Gegen die selbsternannte "Bürgerwehr" gab es schon mehrfach Proteste, im vergangenen Oktober soll einer der "Steeler Jungs" einem Gegendemonstranten ins Gesicht und in den Bauch geschlagen haben.

Weiterlesen... (Archiv)